social social social
 
social social social social social

KOF Konjunkturumfrage: Robuster Grosshandel

04.06.2020 11:02:27

Grosshandel rechnet mit leicht höheren Einkaufspreisen

Gemäss der aktuellen Konjunkturumfrage von Handel Schweiz, dem Dachverband des Handels, trüben sich die Aussichten für den Grosshandel zwar ein. Doch bis im April hat die Mehrheit der befragten Grosshändler ihre Geschäftslage als positiv beurteilt. Die Umfrage wurde vor den verschiedenen Lockerungsmassnahmen durchgeführt.

Der Handel übernimmt nicht nur eine gesamtwirtschaftlich zentrale Distributions- und Versorgungsfunktion. Dem Handel kommt auch eine besondere Bedeutung bei der Entwicklung der Schweizer Volkswirtschaft zu. Mit einem Beschäftigungsanteil von 13.4% ist der Handel der grösste Arbeitgeber des privaten Sektors. Zudem erwirtschaftet der Handel rund ein Siebtel des gesamten Schweizer Bruttoinlandsproduktes (BIP). Als tragende Stütze zeigt sich dabei der Grosshandel, der mit rund 200‘000 Mitarbeitenden über 9% an das Bruttoinlandsprodukt beiträgt. Dank überdurchschnittlichen Wachstumsraten der Wertschöpfung konnte der Grosshandel im Verlaufe der Jahre seine Anteile gegenüber der Gesamtwirtschaft erhöhen. Vor allem in Krisenjahren hat der Grosshandel verhindert, dass die Schweizer Volkswirtschaft in eine Rezession abrutschte. Der Grosshandel konnte bei den Arbeitsplätzen sogar stärker expandieren als der Branchendurchschnitt. 

Die aktuelle KOF-Konjunkturumfrage von Handel Schweiz zeigt, dass bis im Monat April der Grosshandel trotz der krisenbedingten Eintrübungen vergleichsweise robust mit der veränderten Wirtschaftslage umzugehen wusste. Zwar haben sich die Einschätzungen bis im Monat April gegenüber 2019 deutlich verdüstert, doch mit 58% beurteilte zu diesem Zeitpunkt die Mehrheit des Schweizer Grosshandels die Geschäftslage nach wie vor als gut bis befriedigend. Mehr als die Hälfte der befragten Grosshändler verzeichnete eine unveränderte Ertragslage. Doch beklagten 63% eine ungenügende Nachfrage. 64% der Befragten erwarteten einen weiteren Rückgang, ein Viertel ging von einer Stagnation aus. Die befragten Grosshändler rechneten zudem mit leicht steigenden Einkaufspreisen, die jedoch nicht auf die Verkaufspreise abgewälzt werden sollen. Die Auswirkungen der vom Bundesrat beschlossenen Lockerungsmassnahmen auf die Entwicklung des Grosshandels werden erst in der Umfrage abgebildet, die Handel Schweiz Anfang Juli veröffentlicht.

Handel Schweiz führt die Umfrage Grosshandel in Zusammenarbeit mit der KOF Konjunkturforschungsstelle durch. Es liegen die Antworten leitender Persönlichkeiten von gegen 500 teilnehmenden Unternehmen zugrunde. Sie werden in einem standardisierten Fragebogen zu den Tendenzen ihres Betriebsgeschehens befragt. 

Handel Schweiz ist der Dachverband des Handels, dem 33 Branchenverbände mit insgesamt 4‘000 Unternehmen angehören. Handel Schweiz vertritt eine liberale Politik und setzt sich für eine starke Schweiz ein. Der Handel ist mit 680'000 Mitarbeitenden der wichtigste private Arbeitgeber der Schweiz. Im Handel werden über 38’000 Lehrstellen angeboten, mehr bildet keine Branche aus.

Kontakt
Kaspar Engeli, Direktor, Tel. 061 228 90 33
Andreas Steffes, Sekretär, Tel. 061 228 90 32 

Downloads

Publikationen

Dienstleistungen

Bildung

Organisation

Services

News Versicherungen Grundbildung KV Mitgliederverbände Downloadcenter
Youtubechannel Kreditversicherung Organigramm Kontakte  
     Weiterbildung Weitere Links