social social social
 
social social social social social

Handel Schweiz befürchtet weiteren Einbruch im Handel

22.09.2020 12:37:31

Schweizer Handel mit massiven Einbussen

Bei der Annahme der Begrenzungsinitiative befürchtet Handel Schweiz, der Dachverband des Handels, gravierende Schäden für den Schweizer Handel, der mit 680'000 Mitarbeitenden den grössten Arbeitgeber sowie mit 38'000 Lernenden den grössten Ausbildner der Schweiz darstellt.

Jean-Marc Probst, Präsident des Dachverbandes, geht davon aus, dass der Handel von allen Branchen als erste «in Flammen stehen» würde. Die Coronakrise hat dem Schweizer Handel bereits stark zugesetzt. So haben zum Beispiel der Weinhandel, der Autohandel, der Handel mit Kameras oder der Handel mit Medizinalgeräten zeitweise Umsatzeinbussen von bis zu 85% verzeichnet. Die Firmen und ihre Mitarbeitenden arbeiten zwar sehr hart, um den wirtschaftlichen Schaden so gering wie möglich zu halten, und es macht sich auch streckenweise Erholung bemerkbar. Doch wie Kaspar Engeli, Direktor von Handel Schweiz, betont: «Der Schweizer Handel wurde in den letzten Monaten gebeutelt. Würde die Begrenzungsinitiative angenommen, hätten wir keine Bilateralen Verträge mehr: Der Handel mit der EU würde extrem kompliziert und teuer werden. Der Handel hätte grösste Mühe, die Arbeitsplätze zu erhalten oder weiter auszubauen. Es ist daher zentral, dass wir die Krise nicht hausgemacht vergrössern. Wir können uns jetzt keine Experimente leisten. In diesen schwierigen Zeiten dürfen wir nicht noch mehr Konkurse in Kauf nehmen. Deshalb empfehlen wir dringend ein Nein gegen die Begrenzungsinitiative.» 
 
 

Handel Schweiz ist der Dachverband des Handels, dem 33 Branchenverbände mit insgesamt 4‘000 Unternehmen angehören. Handel Schweiz vertritt eine liberale Politik und setzt sich für eine starke Schweiz ein. Der Handel ist mit 680'000 Mitarbeitenden der grösste Arbeitgeber der Schweiz. Im Handel werden über 38’000 Lehrstellen angeboten, mehr bildet keine Branche aus.

Kontakt
Kaspar Engeli, Direktor, Tel. 061 228 90 33
Andreas Steffes, Sekretär, Tel. 061 228 90 32 

Downloads

Publikationen

Dienstleistungen

Bildung

Organisation

Services

News Versicherungen Grundbildung KV Mitgliederverbände Downloadcenter
Youtubechannel Kreditversicherung Organigramm Kontakte  
     Weiterbildung Weitere Links