social social social
 
social social social social social

Impfstrategie verbessern statt Läden ruinieren

13.01.2021 16:13:05

Ladenschliessungen durch den Bundesrat

Handel Schweiz, der Dachverband des Handels, reagiert mit Enttäuschung auf die erneute Schliessung von stationären Läden, deren aufwändige Schutzkonzepte bewährt und wirksam seien. Dagegen sei die rasche Umsetzung einer funktionierenden Impfstrategie zentral. Es sei völlig unverständlich, dass das reichste Land der Welt bis jetzt keine flächendeckenden Impfungen zustande bringe und gleichzeitig die Existenz von Tausenden KMU ruiniere.

Der Bundesrat hat heute entschieden, dass der grösste Teil aller stationären Läden der Schweiz geschlossen werden. Handel Schweiz, der Dachverband des Handels, ist enttäuscht darüber. Kaspar Engeli, Direktor von Handel Schweiz erklärt: «Jetzt die Läden zu schliessen ist unverhältnismässig. Alle Bemühungen des Handels wie die teils aufwändigen und effektiven Schutzkonzepte werden so desavouiert. Eine sachlich fundierte Erklärung bleibt der Bundesrat schuldig. Es gibt keine konkreten Hinweise darauf, dass Ansteckungen in stationären Läden ein signifikantes Infektionsrisiko darstellen.» Handel Schweiz bezweifelt den Nutzen der Ladenschliessungen in Bezug auf das Infektionsgeschehen, da nach wie vor die Läden des täglichen Bedarfs offen bleiben. Somit wird die Publikumsfrequenz nur wenig eingeschränkt, während gleichzeitig die Existenz von Tausenden KMUs massiv gefährdet wird.

Dagegen findet es Handel Schweiz unvermeidlich, dass Gastronomiebetriebe und Kultureinrichtungen weiterhin geschlossen bleiben. Die Homeoffice-Regel ist vernünftig, wenn sie gepaart wird mit Lösungen für den Schulunterricht. Die Schulen müssen weiter Präsenzunterricht gewährleisten, ansonsten ist geregeltes Arbeiten im Homeoffice nicht möglich. 

Kaspar Engeli, Direktor von Handel Schweiz, weist auf einen anderen entscheidenden Punkt hin: «Zentral ist vor allem, dass die Impfungen jetzt rasch und flächendeckend stattfinden! Es ist unverständlich, dass das reichste Land der Welt dazu bis heute nicht in der Lage ist. Damit wird die Gesundheit und der Wohlstand der Bürger und Bürgerinnen gefährdet.»

Handel Schweiz ist der Dachverband des Handels, dem 33 Branchenverbände mit insgesamt 4‘000 Unternehmen angehören. Handel Schweiz vertritt eine liberale Politik und setzt sich für eine starke Schweiz ein. Der Handel ist mit 680'000 Mitarbeitenden der wichtigste private Arbeitgeber der Schweiz. Im Handel werden über 38’000 Lehrstellen angeboten, mehr bildet keine Branche aus.

Kontakt
Kaspar Engeli, Direktor, Tel. 061 228 90 33
Andreas Steffes, Sekretär, Tel. 061 228 90 32 

Downloads

Publikationen

Dienstleistungen

Bildung

Organisation

Services

News Versicherungen Grundbildung KV Mitgliederverbände Downloadcenter
Youtubechannel Kreditversicherung Organigramm Kontakte  
     Weiterbildung Weitere Links